dcsimg

Diagnostic Description

provided by Plazi (legacy text)

Syn.: Xenillidae Woolley & Higgins, 1966.

Diagnose: Mit Lam, mit oder ohne Csp, median verbunden oder nicht; NG glatt oder mäßig skulpturiert, breit oval, auf Schulterbogen mit 2 ng dicht beieinander,insgesamt 11 ng, manchmal reduziert; G von AN deutlich entfernt; Ptc1 groß ; 5-6 g, 1 ag, 2 an, 3 ad.

1. Lamellen vorn weit auseinander, ohne Cuspis (nur mit Endzahn), ohne Translamelle; Notogastervorderrand nach hinten eingebogen. (+) 5 Paar Genitalborsten [126] ........................................................ Adoristes Hull , 1916 (S. 236)

- Lamellen stoßen median zusammen oder sind durch kurze Translamelle bzw. Mittelzahn verbunden, mit Cuspis; Notogastervorderrand nach vorn gerundet oder ± gerade [127- 129b,c], nur ausnahmsweise nach hinten eingebogen [129a] .....................................................2

2. (1) Sensillus spindelförmig mit langer Spitze [wie 127d] (oder bei einigen Arten außer- halb Bearbeitungsgebiet auch keulenförmig ). (+) Vordere Notogasterborsten sind fein oder kaum sichtbar; Notogaster glatt; Rostrum vorn seitlich meist tief eingeschnitten [wie 127e]; 6 Paar Genitalborsten.................................................. Liacarus Michael, 1898 (S. 238)

- Sensillus keulen- oder spindelförmig , ohne lange Spitze. (+) Notogasterborsten meist deutlich; Notogaster mit Skulptur ..........................................................................3

3. (2) Sensillus spindelförmig , lang gestielt; Notogaster matt, mit schwacher Skulptur. (+) Cuspides der Lamellen schmal, ohne oder mit langem Innenzahn; mit Translamellarzahn oder Cuspides breit verbunden mit Translamelle; 10-12 Paar Notogasterborsten; Rostrum vorn seitlich wenig bis tief eingeschnitten; 5 (-6) Paar Genitalborsten [127a-c] ................................................................... Dorycranosus Woolley , 1969 (S. 237)

- Sensillus keulenförmig , kurz oder länger gestielt; Notogaster mit grober Gruben-Skulptur. (+) Cuspides der Lamellen breit mit kurzem Innenzahn; mit Translamellarzahn; 11 Paar Notogasterborsten; Rostrum vorn seitlich nicht bis schwach eingeschnitten; 5 (-6) Paar Genitalborsten [129] .............................................................. Xenillus Robineau-Desvoidy , 1839 (S. 241)

license
not applicable
bibliographic citation
Weigmann, G., 2006, Hornmilben (Oribatida) [pages 213 to 260], Hornmilben (Oribatida) [Dahl, Tierwelt Deutschlands, Teil 76], pp. 213-260
author
Weigmann, G.
original
visit source
partner site
Plazi (legacy text)

Liacaridae

provided by wikipedia EN

Liacaridae is a family of mites in the order Oribatida. There are about 7 genera and more than 240 described species in Liacaridae.[1][2][3]

"
Xenillus

Genera

These seven genera belong to the family Liacaridae:

References

  1. ^ "Liacaridae Report". Integrated Taxonomic Information System. Retrieved 2019-05-06.
  2. ^ "Liacaridae". GBIF. Retrieved 2019-05-06.
  3. ^ "Family Liacaridae information". BugGuide.net. Retrieved 2019-05-06.
license
cc-by-sa-3.0
copyright
Wikipedia authors and editors
original
visit source
partner site
wikipedia EN

Liacaridae: Brief Summary

provided by wikipedia EN

Liacaridae is a family of mites in the order Oribatida. There are about 7 genera and more than 240 described species in Liacaridae.

" Xenillus
license
cc-by-sa-3.0
copyright
Wikipedia authors and editors
original
visit source
partner site
wikipedia EN