Filosa ( German )

provided by wikipedia DE
Wissenschaftlicher Name Filosa Cavalier-Smith, 2003

Die Filosa, auch als Kern-Cercozoen bezeichnet, sind eine große Gruppe von Protisten innerhalb des Stamms Cercozoa.

Merkmale

Die Filosa sind morphologisch sehr verschiedenartig. Zu ihnen gehören nackte oder beschalte Amöben mit fädigen Pseudopodien und tubulären Mitochondrien-Cristae; Zooflagellaten mit zwei Geißeln; aber auch fotosynthetisch aktive Algen. Häufig besitzen sie Extrusomen, meist in Form von einfachen, runden Kinetozysten, selten längliche ähnlich den Trichozysten.

Systematik

Die Kern-Cercozoa, die Filosa, erscheinen in den meisten Arbeiten als monophyletische Gruppe. Die meisten Vertreter, mit Ausnahme der Chlorarachniophyta und einiger Flagellaten-Arten, verfügen über eine Insertion von zwei Aminosäuren an der Monomer-Monomer-Verbindung des Polyubiquitin-Gens.[1] Der Umfang der Filosa hat sich in den letzten Jahren laufend verändert, Pawlowski zählte 2008 folgende Gruppen zu ihnen:[1]

Eine detailliertere Systematik stellt die von Cavalier-Smith aufgestellte dar:[2]

Innerhalb der Filosa gibt es eine große Anzahl von Gruppen, die nur von DNA-Umweltproben bekannt sind und noch nicht beschrieben wurden.

Belege

  • Thomas Cavalier-Smith, Ema E.-Y. Chao: Phylogeny and Classification of Phylum Cercozoa (Protozoa). Protist, Band 154, 2003, S. 341–358, doi:10.1078/143446103322454112

Einzelnachweise

  1. a b Jan Pawlowski: The twilight of Sarcodina: a molecular perspective on the polyphyletic origin of amoeboid protists. Protistology, Band 5, 2008, S. 281–302. (pdf, 570 kB)
  2. Thomas Cavalier-Smith, Ema E.-Y. Chao: Phylogeny and Classification of Phylum Cercozoa (Protozoa). Protist, Band 154, 2003, S. 341–358, doi:10.1078/143446103322454112
  3. a b David Bass, Thomas Cavalier-Smith: Phylum-specific environmental DNA analysis reveals remarkably high global biodiversity of Cercozoa (Protozoa). International Journal of Systematic and Evolutionary Microbiology, Band 54, 2004, S. 2393–2404, doi:10.1099/ijs.0.63229-0
  4. vgl. etwa: David Bass, David Moreira, Purificacion Lopez-Garcıa, Stephane Polet, Ema E. Chao, Sophie von der Heyden, Jan Pawlowski, Thomas Cavalier-Smith: Polyubiquitin Insertions and the Phylogeny of Cercozoa and Rhizaria. Protist, Band 156, 2005, S. 149–161, doi:10.1016/j.protis.2005.03.001
  5. David Bass, Ema E.-Y.Chao, Sergey Nikolaev, Akinori Yabuki, Ken-ichiro Ishida, Cédric Berney, Ursula Pakzad, Claudia Wylezich, Thomas Cavalier-Smith: Phylogeny of Novel Naked Filose and Reticulose Cercozoa: Granofilosea cl.n. and Proteomyxidea Revised. Protist, 2008 doi:10.1016/j.protis.2008.07.002
 title=
license
cc-by-sa-3.0
copyright
Wikipedia Autoren und Herausgeber
original
visit source
partner site
wikipedia DE

Filosa: Brief Summary ( German )

provided by wikipedia DE

Die Filosa, auch als Kern-Cercozoen bezeichnet, sind eine große Gruppe von Protisten innerhalb des Stamms Cercozoa.

license
cc-by-sa-3.0
copyright
Wikipedia Autoren und Herausgeber
original
visit source
partner site
wikipedia DE