dcsimg
Achnanthaceae ( German )
provided by wikipedia DE
Wissenschaftlicher Name Achnanthaceae Kütz.

Die Achnanthaceae sind eine Familie der Achnanthales innerhalb der Kieselalgen (Bacillariophyta). Besonderes Merkmal dieser Familie ist, dass nur die eine der beiden schiffchenartigen Schalen (Valvae) eine echte Raphe trägt. Die raphenlose Schale kann eine raphenähnliche Struktur (Pseudoraphe) aufweisen. Die Zellen erreichen Längen von 5 bis maximal 100 Mikrometern. Die Lebensweise dieser Familie ist benthisch, viele Arten haben ihren Verbreitungsschwerpunkt in Gewässern mit mittlerem bis erhöhtem Salz- und häufig auch Nährstoffgehalt.

Benannt ist diese Familie nach der Gattung Achnanthes, der etwa 260 Süß- und Salzwasserarten angehören. Im Süßwasser am häufigsten ist dabei Achnanthes lanceolata, eine euryöke, vor allem in eutrophen Gewässern vorkommende Art.

Systematik

Die Familie Achnanthaceae umfasst derzeit 4 Gattungen mit ca. 275 Arten.[1] (Stand: Februar 2016)

Weblinks

 src= Commons: Achnanthaceae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Achnanthaceae – In: Guiry, M. D.; Guiry, G. M.: AlgaeBase. National University of Ireland, Galway, zuletzt abgerufen am 4. Februar 2016.
 title=
license
cc-by-sa-3.0
copyright
Wikipedia Autoren und Herausgeber
original
visit source
partner site
wikipedia DE
ID
f0ba42541b1feac0d44678c79fad36e6
Achnanthaceae: Brief Summary ( German )
provided by wikipedia DE

Die Achnanthaceae sind eine Familie der Achnanthales innerhalb der Kieselalgen (Bacillariophyta). Besonderes Merkmal dieser Familie ist, dass nur die eine der beiden schiffchenartigen Schalen (Valvae) eine echte Raphe trägt. Die raphenlose Schale kann eine raphenähnliche Struktur (Pseudoraphe) aufweisen. Die Zellen erreichen Längen von 5 bis maximal 100 Mikrometern. Die Lebensweise dieser Familie ist benthisch, viele Arten haben ihren Verbreitungsschwerpunkt in Gewässern mit mittlerem bis erhöhtem Salz- und häufig auch Nährstoffgehalt.

Benannt ist diese Familie nach der Gattung Achnanthes, der etwa 260 Süß- und Salzwasserarten angehören. Im Süßwasser am häufigsten ist dabei Achnanthes lanceolata, eine euryöke, vor allem in eutrophen Gewässern vorkommende Art.

license
cc-by-sa-3.0
copyright
Wikipedia Autoren und Herausgeber
original
visit source
partner site
wikipedia DE
ID
bc2face41de55d51bee2ec09579aba2c